Erste öffentliche Konferenz des BMBF-Forschungsschwerpunktes Sprachliche Bildung und Mehrsprachigkeit

Am 7. und 8. November 2014 stellten sich die am Schwerpunkt beteiligten Forschungsprojekte erstmals zusammen der Öffentlichkeit vor. Ca. 120 Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Praxis konnten sich über die Projekte informieren und Feedback zur geplanten Durchführung geben. Das Programm der Konferenz finden Sie hier.

Die Teilnehmer wurden von der Vizepräsidentin der Universität Hamburg, Prof. Dr. Claudia S. Leopold, begrüßt, die in ihrer Rede die Bedeutung von Mehrsprachigkeit in unserer multikulturellen Gesellschaft hervorhob und eine Übersicht über die mit Mehrsprachigkeit verbundenen Herausforderungen gab.:

Den anschließenden Keynote-Vortrag hielt Prof. Dr. Ingrid Piller von der Macquarie University, Sydney. Frau Piller referierte über die unterschiedlichen Wahrnehmungen von Mehrsprachigkeit, und die Situation des Deutschen in Australien sowie über die Implikationen ihrer Forschung für den Sprachunterricht.

 

(01.12.2014, ah)