Delphi-Befragung der Koordinierungsstelle "Mehrsprachigkeit und sprachliche Bildung"

Die Koordinierungsstelle „Mehrsprachigkeit und sprachliche Bildung“ führt derzeit eine Delphi-Befragung durch. Dabei handelt es sich um eine mehrmalige Expert(inn)enbefragung um zu ermitteln, welche Forschungsfragen zum Thema „Sprachliche Bildung und Mehrsprachigkeit“ aus Expert(inn)ensicht besonders drängend sind und in Zukunft mit Vorrang bearbeitet werden sollten. Diese drängenden Forschungsfragen sollten bestehende Wissenslücken der Wissenschaft und Praxis schließen. Drängende Forschungsfragen sind also solche, die bisher nur selten erforscht wurden, aber auch solche, zu denen zwar Forschung vorliegt, aber keine konsistenten oder konsensfähigen Ergebnisse vorhanden sind.

Die Befragung wird in zwei Runden durchgeführt. In der ersten Runde werden die Expert(inn)en gebeten die Forschungsfragen für zwölf Schwerpunkte in einem offenen Format zu formulieren. Die Antworten dieser ersten, qualitativen Runde werden zusammengefasst und dienen als Grundlage für die zweite Runde. Hier sollen die Expert(inn)en die Relevanz der Erforschung der jeweiligen Fragestellung in einem geschlossenen Format beurteilen. Unter den Teilnehmer(inne)n sind neben den Mitgliedern des Forschungsschwerpunktes, weitere Wissenschaftler(innen) aber auch Vertreter(innen) aus Bildungspolitik und –verwaltung.

Die Delphi-Befragung ist in die folgenden 12 Schwerpunkte gegliedert.

1. Mehrsprachigkeitsdidaktik
2. Nutzung von Mehrsprachigkeit im Fachunterricht
3. Herkunftssprachlicher Unterricht
4. Qualifizierung pädagogischen Personals
5. Förderung sprachlicher Kompetenzen durch Bildungseinrichtungen
6. Beeinflussung sprachlicher Kompetenzen durch außerschulische Faktoren
7. Mehrsprachigkeit und kognitiven Fähigkeiten bzw. Strategien
8. Transfereffekte zwischen Sprachen
9. Individuelle Merkmale und Sprachentwicklung
10. Mehrsprachigkeitsdiagnostik
11. Transfer im Bereich sprachliche Bildung und Mehrsprachigkeit
12. Infrastruktur für Forschung im Bereich sprachliche Bildung und Mehrsprachigkeit

Die Befragung der ersten Runde ist jetzt abgeschlossen. Die Daten werden derzeit ausgewertet und die zweite Runde vorbereitet. Die zweite Befragungsrunde wird aller Voraussicht nach im November 2015 erfolgen.

Durch die Befragung erhoffen wir uns offene Forschungsfragen im Bereich Mehrsprachigkeit und sprachliche Bildung zu ermitteln und dadurch zu einer Weiterentwicklung des Forschungsschwerpunktes beitragen zu können.

(15.10.2015, vs)