Nationale Konferenz

Mehrsprachigkeit als Chance. Schwerpunktthema: „Atlas der Mehrsprachigkeit in Europa“

Kurzbeschreibung

Die Tagungsreihe „Mehrsprachigkeit als Chance“ beleuchtet die gelebte Mehrsprachigkeit von Menschen in mehrsprachigen Regionen und Ländern aus theoretischer, didaktischer und praktischer Perspektive. Die Tagung im Juli 2017 in Kassel wird sich mit der Mehrsprachigkeitslandschaft in Europa beschäftigen. Ziel ist es, diese Landschaft zu ‚kartographieren‘ und einen dynamischen „Atlas der Mehrsprachigkeit“ zu erstellen.

Für die Sektionen der Tagung sind Beiträge zum Schwerpunktthema aus verschiedenen Disziplinen erwünscht, die sich mit folgenden Leitfragen befassen sollten:

  • Sektion 1: Welches Spannungsverhältnis entsteht für sprachliche Bildungskonzepte aus dem Konflikt zwischen den gleichzeitigen Trends zu Globalisierung und Regionalisierung?
  • Sektion 2: Wie können die Potentiale und Chancen der Mehrsprachigkeit in den verschiedenen Bildungssystemen Europas konkret genutzt werden?
  • Sektion 3: Welchen Stellenwert und welche Dynamik weist die regional gewachsene Mehrsprachigkeit in der aktuellen Diskussion um Mehrsprachigkeit auf?
  • Sektion 4: Wie wird in den Regionen Europas das Erlernen der jeweiligen Bildungssprache für sprachliche und kulturelle Minderheiten organisiert?
  • Sektion 5: Welche Rolle spielen die Herkunftssprachen bei der sprachlichen Integration von Migrantinnen und Migranten in die Mehrheitsgesellschaft?
  • Sektion 6: Welche Rolle spielt Mehrsprachigkeit im Rahmen von persönlichen, sozialen und kulturellen Identitätskonstrukten?

Wir laden damit ausdrücklich auch Lehrerinnen und Lehrer ein, die erfolgreiche Projekte oder Beispiele guter Praxis  zum Thema Mehrsprachigkeit vorstellen wollen.

Anmeldungen zur Teilnahme an der Tagung, die vom 3. -  5. Juli in Kassel stattfinden wird, sind ab dem 1.2.2017 möglich.

Email für Anfragen zum Einreichen von Abstracts oder zur Konferenz: info@mehrsprachigkeit-als-chance.eu

Anmeldung zur Tagung: www.mehrsprachigkeit-als-chance.eu (ab 1. Februar 2017)