Tagung für NachwuchswissenschaftlerInnen aus dem Bereich Mehrsprachigkeit und sprachliche Bildung

Kurzbeschreibung

Die Tagung wird von der Koordinierungsstelle für Mehrsprachigkeit und sprachliche Bildung (KoMBi) zusammen mit NachwuchswissenschaftlerInnen aus dem Forschungsschwerpunkt „Sprachbildung und Mehrsprachigkeit“ für NachwuchswissenschaftlerInnen organisiert, so dass die spezifischen Bedarfe direkt Eingang in die Tagung finden. Ziel ist es, NachwuchswissenschaftlerInnen eine Möglichkeit zu geben, Schlüsselthemen aus der Mehrsprachigkeitsforschung zu diskutieren als auch die verschiedenen Teile einer Doktorarbeit (Forschungsstand, Datenerhebung- und -auswertung) zu präsentieren und Feedback von ExpertInnen und Peers zu erhalten. Eingeleitet wird die Tagung durch einen Keynotevortrag von Prof. Dr. Claudia Riehl von der LMU München.

Zur Qualifizierung der NachwuchswissenschaftlerInnen in wissenschaftlichen Skills werden drei Workshops angeboten, von denen einer ausgewählt werden kann:

  • Workshop 1: Anschauliche wissenschaftliche Poster erstellen
  • Workshop 2: Preparing for international conferences
  • Workshop 3: Wissenschaftliches Publizieren im Bereich Mehrsprachigkeit und sprachliche Bildung

Im Theoretischen Teil, soll der Forschungsstand zu einem bestimmten Themenschwerpunkt aus dem Bereich Mehrsprachigkeit und sprachliche Bildung von NachwuchswissenschaftlerInnen dargestellt werden. Die Darstellung ist dabei natürlich ein Impuls und muss nicht allumfassend sein. Anschließend soll der dargestellte Stand von einem Discussant und den TeilnehmerInnen ergänzt und diskutiert werden.

  • Vorstellung des Forschungsstandes aus eignen Dissertations- bzw. Publikationsvorhaben
  • Freie Themenwahl: Themen, an denen gerade gearbeitet wird oder bereits abgeschlossene Theorieteile dürfen gerne eingereicht werden
  • Mehrere Personen können ein Thema zusammen bearbeiten
  • Jede Gruppe kann sich einen Discussant einladen, die/der den dargestellten Forschungsstand kommentiert
  • Nicht jede/r muss den Forschungsstand darstellen; man kann auch als Teilnehmer/in partizipieren und mitdiskutieren. Bitte bewerben Sie sich, wenn Sie den Forschungsstand vorstellen möchten (siehe Formular unten)

Im Empirischen Teil werden in Datenworkshops die Erhebung und Auswertung eigene Daten vorgestellt und mit ExpertInnen und Peers diskutiert. Dies kann für eine der drei Methoden ausgewählt werden:

  • Qualitative Daten
  • Quantitative Daten
  • Mixed-Methods

Die genaue Agenda für die Tagung kann hier eingesehen werden.

Anmeldeinformationen

Bitte bewerbt euch für die Tagung, in dem ihr das Formular (S. 3-4) ausfüllt und bis zum 05. April 2019 an sprachbildung.mehrsprachig@gmail.com sendet. Rückmeldungen zur Teilnahme werden ab dem 18. April 2019 gegeben.