Forschungsschwerpunkt
„Sprachliche Bildung und Mehrsprachigkeit“

  • BiPeer
    Foto: © fotorismus für DIPF

    Peer-Learning

    Wie lassen sich Peer-Learning-Tandems in Abhängigkeit vom Sprachhintergrund der Kinder bestmöglich zusammensetzen und welche Rolle spielt die Sprache der Peer-Kommunikation?

  • Huxel Interkulturelle Schulentwicklung

    Mehrsprachigkeit als Handlungsfeld Interkultureller Schulentwicklung

    Wie können die Sprachen aller Schülerinnen und Schüler in der Schule berücksichtigt und für das Lernen genutzt werden?

  • Kita

    Mehrsprachigkeit in Kindertageseinrichtungen

    Welche Faktoren sind für eine gelingende (mehr-)sprachliche Entwicklung von Kindern im Kindergartenalter bedeutsam?

  • Marx Steinhoff

    Schreibförderung in der multilingualen Orientierungsstufe

    Können gute Schreibaufgaben im Deutschunterricht nicht nur zu besseren Schülertexten in Deutsch führen – sondern auch zu besseren Schülertexten im Türkischunterricht?

  • MEZ

    Mehrsprachigkeitsentwicklung im Zeitverlauf

    Welche sprachlichen und nicht-sprachlichen Bedingungen beeinflussen eine erfolgreiche Mehrsprachigkeitsentwicklung und weitere Dimensionen von Bildungserfolg?

  • Riel

    Mehrschriftlichkeit

    Wirkt sich eine gute schriftsprachliche Kompetenz in der Herkunftssprache auch positiv auf das Schreiben auf Deutsch aus?

Herzlich Willkommen auf den Seiten des Forschungsschwerpunktes "sprachliche Bildung und Mehrsprachigkeit". Der Forschungsschwerpunkt wird durch das Rahmenprogramm empirische Bildungsforschung vom BMBF gefördert. Zu ihm gehören zwölf, an deutschen Universitäten angesiedelte, Forschungsprojekte und eine Koordinierungsstelle "Mehrsprachigkeit und sprachliche Bildung - KoMBi". Die erste Förderphase läuft von 2013 - 2017.

Die Forschungsprojekte haben Bestandsaufnahmen mehrsprachiger Kompetenzen bei Kindern und Jugendlichen erstellt und die Entwicklung von Mehrsprachigkeit  in Familie, Bildungseinrichtungen und non-formalen Lernsituationen untersucht. Ziel ist es zu erfassen, welche Sprachlernbiographien, Lernsettings, Sprachförderkonzepte und Sprachlernstrategien sich günstig  oder hemmend auf die erfolgreiche Entwicklung von Mehrsprachigkeit auswirken. Untersucht werden mehrsprachige Biographien, mehrsprachige Interaktionen und Interventionen.

Die Ergebnisse der 1. Förderphase stehen nun größtenteils fest und können den Projektbeschreibungen auf dieser Webseite (> Forschungsprojekte) entnommen werden. Aus den Ergebnissen  werden Empfehlungen für die Bildungspolitik und -praxis abgeleitet. Weiterhin finden Sie eine Übersicht der Publikationen, die aus den Schweprunktprojekten entstanden sind (>Publikationen).

Die Koordinierungsstelle Mehrsprachigkeit und sprachliche Bildung wünscht Ihnen eine angenehme Lektüre.

 

Aktuelles