Kick-off Meeting des Schwerpuntkes

Hiermit laden wir herzlich ein zur ersten öffentlichen Konferenz des Forschungsschwerpunktes “Sprachliche Bildung und Mehrsprachigkeit”. Sie findet am 07. und 08. November 2014 im Mazza Hotel in Hamburg statt.

Mehrsprachigkeit ist in Deutschland eine Realität. Die Forschungsprojekte untersuchen die Folgen, die diese Realität für die individuelle Entwicklung, für das Lehren und Lernen von Sprachen und für das Zusammenleben besitzt. Eine leitende Frage ist: Unter welchen Bedingungen kommt es zur erfolgreichen Entwicklung von Mehrsprachigkeit? Betrachtet werden Herkunftssprachen von Migranten, die Bildungssprache Deutsch und schulische Fremdsprachen. Die geförderten Projekte haben grundlegende Forschungsaufgaben, verfolgen aber auch stets Fragestellungen mit Praxisrelevanz.

In der Konferenz werden sich die Projekte des Schwerpunkts erstmals öffentlich vorstellen. Die Veranstaltung richtet sich an die Wissenschaft, an die Praxis und die interessierte Öffentlichkeit.

Eine Übersicht über die am Schwerpunkt beteiligten Projekte finden Sie hier.

Das Programm der Konferenz finden sie hier.

Programm-Highlights:

 

Keynote 1: Prof. Dr. Ingrid Piller (Macquarie University, Sydney). Thema: Linguistic diversity in the contexts of globalization and migration – Australian research perspectives. Professor Piller wird unter anderem das internationale Forschungsnetzwerk “Languages on the move” vorstellen.

 

Keynote 2:  Prof. Dr. Bernhard Nauck (TU Chemnitz): ‚Herkunft und Bildungserfolg – Forschungsergebnisse und Implikationen für die Praxis‘. Professor Nauck wird Ergebnisse des BMBF-geförderten Forschungsprojekts ‚Herkunft und Bildungserfolg HeBe‘ vorstellen, das sich mit der Frage beschäftigt, warum unterschiedliche Herkunftsgruppen von Migranten unterschiedlich bildungserfolgreich sind.

In parallelen Workshops geht es um folgende Themen:

  • Fachunterricht unter Berücksichtigung von Mehrsprachigkeit (Prof. Dr. Markus Bernhardt, Prof. Dr. Martin Lang, Prof. Dr. Sabine Manzel, Prof. Dr. Heike Roll, Dr. Isil Ulucam-Wegmann, Dr. Heiko Krabbe, Erkan Gürsoy)               
  • Ausbildung von Sprachbewusstheit in mehrsprachigen Kontexten (Prof. Dr. Anja Wildemann, Olena Bien, Muhammed Akbulut, Prof. Dr. Martina Rost-Roth, Isabel Wlossek, Andreas Bülow)  
  • Mehrsprachigkeit in Kindertageseinrichtungen (Prof. Dr. Jens Kratzmann, Prof. Dr. Steffi Sachse)
  • Nutzung der Ressourcen von Mehrsprachigen im Schulunterricht (Prof. Dr. Rosemarie Tracy, PD Dr. Holger Hopp, Dr. Dieter Thoma, Prof. Dr. Grit Mehlhorn, Prof. Dr. Bernhard Brehmer)
  • Mehrsprachigkeit als Handlungsfeld der Schulentwicklung (Prof. Dr. Sara Fürstenau, Dr. Katrin Huxel, Farina Diekmann)
  • Schreibförderung unter den Bedingungen von Mehrsprachigkeit (Prof. Dr. Claudia Riehl, Teresa Barberio, Seda Yilmaz)

Die Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos.

Bitte melden Sie sich bis zum 30. September unter folgendem Link an: http://mms.uni-hamburg.de/blogs/anmeldung/sbm/

Eine Anfahrtsbeschreibung und Hotelempfehlungen in der Nähe des Tagungsortes finden Sie hier.

Bei Fragen wenden Sie sich an Antje Hansen (antje.hansen at uni-hamburg.de, Tel.: 040 42838 4398) oder Joana Duarte (joana.duarte at uni-hamburg.de, Tel.: 040 42838 2109)

Wir freuen uns über Ihr Interesse und das Feedback der Teilnehmer(innen) zu den Vorhaben des Forschungsschwerpunktes.

(15.07.2014, AH)